UFI Filters Group eröffnet sechsten Industriestandort in China im Italienisch-Chinesischen Chongqing-Industriepark an der Seidenstraße

  • Der Konzern eröffnet sein 17. Werk weltweit – das sechste in China
  • Gesamtinvestition von 25 Mio. Euro – mehr als 200 Mitarbeiter
  • „Just-in-Time”-Service für die wachsenden OEMs – neues Zentrum im Südwesten Chinas

UFI Filters, ein weltweit führendes Unternehmen in den Bereichen Filtrationstechnik und Wärmemanagement, eröffnet im Italienisch-Chinesischen Chongqing-Industriepark an der Seidenstraße seinen weltweit 17. Standort, der sechste in China.

Die Neueröffnung folgt auf die bereits 2017 geschlossene Absichtserklärung und das im März dieses Jahres unterzeichnete „Belt and Road Initiative’s Memorandum of Understanding“, das die Bedeutung der Zusammenarbeit beider Länder unterstreicht.

Als Teil der globalen Strategie von UFI, den weltweit wichtigsten Automobilmarken einen besseren und effizienteren Service zu bieten, soll das neue Hightech-Werk die wachsende Produktionsregion im Liangjiang-Bezirk beliefern. Mit einer Gesamtinvestition von 25 Mio. Euro umfasst die neue Anlage mehr als 17.000 Quadratmeter, von denen fast 14.000 Quadratmeter für die Produktion von hochtechnologischen Filtersystemen für die wichtigsten lokalen Erstausrüster vorgesehen sind.

UFI Filters Group ist seit jeher ein Pionier in der Produktion von Filtern in China. Das Unternehmen startete dort 1982, investierte 1996 in das erste WFOE (Wholly Foreign Owned Enterprise – hundertprozentiges ausländisches Unternehmen) und verfügt mittlerweile über sechs Werke, darunter vier im Großraum Shanghai. Dort ansässig ist auch eines der wichtigsten Forschungs- und Entwicklungszentren der Group gemeinsam mit einem weiteren in Changchun.

UFIs Werk in Chongqing profitiert von den ständigen Investitionen des Konzerns in Innovationen, die zu fundiertem Know-how und Hunderten von Patenten führten.

Das neue Werk wird das komplette Produktspektrum abdecken, das Kraftstoff-, Öl-, CNG- und LPG-Filter sowie Luftfilter, Luftansaugsysteme und Innenraumfilter umfasst, außerdem Servicefilter wie Harnstofffilter, Kohlebehälter, Blowby-Filter für Personen- und Schwerlastfahrzeuge und vieles mehr.

Die UFI Group ist auch im Land des Drachens für ihr soziales Engagement bekannt und bringt dank des Werks in Chongqing einen erheblichen wirtschaftlichen Nutzen für die Region, da sie die Einstellung von mehr als 200 Mitarbeitern zusichert.

Giorgio Girondi, Präsident der UFI Filters Group kommentiert: „Global denken und lokal handeln ist ein wesentlicher Grundsatz unserer Konzernstrategie, um unsere Kunden bei deren Produktion zu unterstützen. Die Eröffnung des neuen Industriestandorts in Chongqing ist ein weiterer Beweis für unser stetiges Wachstum auf dem chinesischen Markt, wo wir nun in den Südwesten expandieren, um das dort wachsende Erstausrüster-Zentrum besser zu bedienen.

Mit diesem neuen Standort können wir die Just-in-Time-Produktion für den gesamten Südwesten Chinas, einschließlich Chongqing, Chengdu und Changsha Wuhan unterstützen. Unsere Expansion ist auch ein Meilenstein in der „Belt and Road-Initiative“ (BRI), der globalen Entwicklungsstrategie der chinesischen Regierung mit Infrastrukturwachstum und Investitionen in Zusammenarbeit mit 152 Ländern und internationalen Organisationen. Die BRI, die Anfang dieses Jahres zwischen Italien und China unterzeichnet wurde, betont, wie wichtig es ist, dass die beiden Länder zusammenarbeiten, um Konnektivität aufzubauen und ihre Zusammenarbeit zu verstärken.“

 

Facebook
Twitter
LinkedIn
Google+
https://www.ufifilters.com/de/ufi-filters-group-eroeffnet-sechsten-industriestandort-in-china-im-italienisch-chinesischen-chongqing-industriepark-an-der-seidenstrasse">
Follow by Email

Comments are closed.